Vogelfutteranhänger für Weihnachten – eine Anleitung

Ich finde es sehr schön, wenn Geschenke, sei es nun für den Adventskalender oder für Weihnachten, selbstgemacht und irgendwie auch „sinnvoll“ sind. Sinn bedeutet, dass sich über das Geschenk Gedanken gemacht wurden und man es nutzen kann.
Die selbstgemachten Tassenlichter können angezündet werden und spenden schönes Licht, der Baumschmuck ist zum Dekorieren da und mein drittes Projekt ist ebenfalls im Winter zu gebrauchen.

Schenken ist in der heutigen Zeit sehr kommerziell geworden und viele Menschen machen sich großen Stress vor Weihnachten um das richtige Geschenk zu finden. Dabei ist es ja eigentlich so, dass wir schon alles haben was wir tatsächlich brauchen. Wir besitzen viele Dinge im Überfluss und es wird Zeit, sich einmal Gedanken über all das zu machen.

Ein Geschenk, das von Herzen kommt, das abends stundenlang am Küchentisch genäht, gedruckt, gegossen, gebacken oder gestrickt wurde, hat eine so viel größere Bedeutung als irgendein unter Zeitdruck gekauftes, vollkommen überteuertes Geschenk aus dem Laden.
Denn wenn wir uns für eine bestimmte Farbe, eine Form, eine Geschmacksrichtung entscheiden, dann setzen wir uns dabei mit der Person, die beschenkt werden soll, intensiv auseinander. Vielleicht denken wir sogar an sie, während wir das Geschenk fertigen. Letztendlich geben wir auch mit den meisten Projekten viel weniger Geld aus, denn das Material reicht oft für mehrere Geschenke.

Letztes Jahr habe ich gleich für einen ganzen Vogelschwarm Anhänger in Form von Herzen, Tropfen und Sternen hergestellt. Manche habe ich in Adventskalender getan und andere lagen unter dem Weihnachtsbaum.

 

 

Vogelfutteranhänger – eine Anleitung

Vogelfutter selber machen - eine Anleitung

Vogelfutteranhänger sind ein schönes Geschenk für alle mit Garten, Terasse oder Balkon.
Vögel finden im Winter vergleichsweise wenig Nahrung in der Natur und freuen sich über ein kleines Extra. 🙂

Material:

  • Palmfett
  • Vogelfutter ( z.B. Hirse, Sonnenblumenkerne,Erdnussbruch)
  • Ausstechformen
  • Alufolie
  • Zahnstocher
  • eine Kochtopf

 

Anleitung

  1. Alufolie unter die Austechformen legen und an den Seiten festdrücken
  2. In einem Topf Palmfett mit Körnern bei niedriger Stufe erhitzen. Palmfett langsam schmelzen lassen und dabei rühren.
  3. Wenn das Palmfett geschmolzen ist, den Topf von der Herdplatte nehmen und das Palmfett wieder erkalten lassen, bis es eine zähe Masse geworden ist.
  4. Die Masse auf die Ausstechformen verteilen, glatt streichen und ein Zahnstocher an die Stelle für das Loch stecken.
  5. Die Masse aushärten lassen, den Zahnstocher entfernen und alles vorsichtig aus der Form drücken.
  6. Ein Band durch das Loch fädeln, zuknoten und FERTIG sind die Vogelfutteranhänger!

Vogelfutter selber machen - Herzen

 

Vogelfutter Herz mit Körner

Vogelfutter selber machen - TropfenPalmfett neigt dazu bei Zimmertemperatur ein wenig zu schmelzen. Deswegen bewahre ich meine Anhänger im kühlen Keller auf. Alternativ kann auch der Kühlschrank genutzt werden.

Zum Verschenken kann man die Anhänger einzeln in Cellophantüten legen und an einem kühlen Ort aufbewahren.

Vogelfutter Herz selber machen - fertig

Ich wünsche Euch viel, viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation