Tag Archives: Nähen

Neue Langarmshirts für ein neues Jahr!

Ja, ich bin eine Stoffsammlerin. Es ist schlimm, denn die Kisten stapeln sich schon bis unter die Decke und es ist sooo schön, denn es macht mich glücklich.
Endlich habe ich mal wieder ein paar meiner Stoffe verarbeitet. Das fühlt sich noch besser an, denn jetzt kann ich sie tragen. 🙂

Um ein wenig mehr Farbe in meinen Kleiderschrank zu bekommen (nicht das dieser nicht schon bunt genug wäre…), habe ich mir Langarmshirts genäht. Ich trage gerne Basicteile, die gemütlich und schlicht in der Form sind. Dann kombiniere ich sie mit einer Jeans und Strickjacke und – fertig!

Als diese traumhaften Stoffe vor einiger Zeit in der Textilwerkstatt eintrafen, habe ich mir sofort etwas davon gekauft. Pro Shirt brauche ich im Regelfall ca. 1 m Stoff, wenn der Stoff 145 cm breit liegt.

Langarmshirts Stoffauswahl

Zwei der Stoffe sind von Art Gallery und total weich und toll.
Den Schnitt für meine Langarmshirts mit Rundhalsausschnitt habe ich mir selbst mit Hilfe eines Grundschnittes erstellt.
Mehr dazu und zu der Verarbeitung findet ihr in meinem Beitrag für den Bernina Blog.

Da Langarmshirts so herrlich schnell genäht sind, habe ich mir gleich drei gemacht und würde am liebsten noch weiter nähen.

Langarmshirt Art Gallery fertig

 

Jetzt rufen aber schon wieder andere Projekte, auf die ich mich auch schon freue.

Viele Grüße von Janina

Langarmshirt Art Gallery 2 fertig

Mein erstes Patchwork Projekt – Teil 1

Zu Weihnachten habe ich ein paar traumhafte Stoffzuschnitte aus der Nomad Kollektion von ModaFabrics bekommen. Jetzt starte ich mit Patchwork und möchte diese Quadrate zu einer Decke verarbeiten.
Ich kann zwar von mir behaupten, dass ich schon einige Jahre Näherfahrung gesammelt habe, einen Quilt habe ich allerdings noch nie gefertigt, geschweige denn so viele kleine Stoffstücke aneinandergenäht. Aber: neues Jahr, neue Herausforderungen!

 

Patchworkdecke Triangle Quilt

Tipps von der Patchwork – Fachfrau

Zum Glück kenne ich eine Patchworkmeisterin: meine Chefin Christiane Colsman aus der Textilwerkstatt in Braunschweig. Sie hat Patchwork im Blut und schon viele wunderschöne Decken und Kissen gefertigt.
Nebenbei: wenn ihr auch Lust auf eine schöne Patchworkdecke oder ein Kissen habt und in der Umgebung von Braunschweig wohnt, dann könnt ihr Euch noch für das Patchwork-Wochenende in der Textilwerkstatt am 13. und 14. Februar anmelden. Es gibt noch wenige freie Plätze!

Patchwork Free Spirit Stoffe

 

Ich für meinen Teil muss mich jetzt erst einmal für ein Muster entscheiden. Klar ist allerdings schon, dass ich Dreiecke machen möchte.
Bei Dreiecken gibt es eine leichte Variante, nämlich das Dreieck, dass aus einem halben Quadrat besteht. Dafür kann ich meine Zuschnitte wunderbar verwenden, ohne Verschnitt zu haben.
Das wäre bei diesen wunderschönen Mustern ansonsten auch wirklich zu schade!

Aus diesen „einfachen Dreiecken“, unter den Patchworkern auch „Half Square Triangle“ genannt, lassen sich viele verschiedene Muster legen. Schaut einfach mal bei Pinterest.
Unglaublich, was für schöne Werke man dort finden kann.

Die Musterentwicklung

Ich habe von Christiane Colsman den Tipp bekommen mir Karopapier zu nehmen und Musterideen aufzuzeichnen.
Das habe ich dann auch getan und jetzt surrt mein Kopf…es gibt so viele Möglichkeiten!

Patchworkdecke Karopapier

Weiterhin ist zu beachten, dass die Kombination von hell und dunkel sehr harmonisch wirkt und Spannung in das Muster bringt.

Ich habe alle Zuschnitte in hell und dunkel aufgeteilt und auf dem Fußboden ausgelegt.
Dann habe ich verschiedene Variationen mit der Kamera festgehalten und geschaut, welche für mich harmonisch wirken. Schwierig ist bei der ganzen Sache sich das Muster in 160 x 160 cm vorzustellen, denn so groß soll die Decke schon werden.

Patchwork Musterdetails hell dunkel

Ich bin leider nicht besonders Entscheidungsfreudig, aber es kribbelt stark in meinen Fingern, denn ich möchte endlich loslegen! Ich werde jetzt also noch ein wenig weiterzeichnen und Euch auf dem Laufenden halten.

Habt noch einen schönen Sonntag!

Ein kuscheliger Strampelanzug für Johann

Anfang Dezember wurde, passend zu diesem Monat, ein Junge in meinem Freundeskreis geboren und ich habe ihm als Willkommensgeschenk einen Strampelanzug genäht.

Einige Wochen zuvor habe ich mit meinem Freund seine Eltern besucht und sie haben uns voller Vorfreude die vielen kleinen Kleidungsstücke, Decken und Windeln gezeigt.
Die Oma hat genäht und gestrickt und der werdende Vater hat ein altes Bett aufgearbeitet. Alles wurde perfekt für den kleinen Johann vorbereitet.
Dass auch ich mich mit einbringen durfte war mir eine große Freude.

Vorgeschlagen habe ich einen Strampelanzug, denn bei uns im Laden verkaufen wir einen von MiniKrea, den ich sehr süß finde und endlich einmal selbst nähen wollte.
Der Anzug hat Bänder zum Binden, eine Kapuze und Bündchen an den Armen und Beinen.

Johanns Eltern waren sofort von der Idee begeistert und ich konnte loslegen.

 

Strampler fertig Titelbild

Der Strampelanzug

Das Schnittmuster von MiniKrea, sowie die Stoffe habe ich bei uns in der Textilwerkstatt Braunschweig gekauft. Außen habe ich mich für ein Baumwollfleece und Innen für einen Baumwolljersey entschieden.
An die Kapuze habe ich außerdem Ohren genäht und den Anzug habe ich komplett abgefüttert, damit Johann es in der nächsten Zeit schön warm hat.

Anzug fertig - die Kapuze

Die Anleitung für die einzelnen Arbeitsschritte findet ihr in meinem Artikel bei Bernina.

Es hat großes Spaß gemacht den Anzug zu nähen und das nicht nur, weil Kindersachen einfach so süß sind! Das Schnittmuster ist sehr schön und einfach und ich freue mich schon sehr, es bald einmal wieder zu benutzen.

 

Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest!

Eure Janina

Strampelanzug fertig - komplett

Geschenkanhänger aus Stoff – selbst genäht

Gesxchenkanhänger aus Stoff

Weihnachten steht vor der Tür und alles geht mal wieder viel zu schnell, wie ich finde.
Ich muss mich jetzt direkt beeilen, um noch alle Dinge von meiner weihnachtlichen Wish-To-Do-Liste abzuarbeiten.
Das mit dem Schnee wird, laut Wetterbericht, leider auf das nächste Jahr verschoben. Aber gemütlich machen können wir es uns trotzdem mit einer Tasse Tee und Weihnachtsmusik.
Eine Sache kann ich schon streichen von meiner Liste: Geschenkanhänger selber machen.
Ich habe mir dieses Jahr in den Kopf gesetzt eine Stoffvariante auszuprobieren und die Ergebnisse sind wirklich sehr schön. Sogar so schön, dass ich am liebsten ein paar behalten würde.
Verwendet habe ich für die Geschenkanhänger vor allem Stoffreste. Davon besitze ich inzwischen jede Menge. Je nachdem wie viel Zeit man hat, können die Anhänger schlicht oder aufwenig gestaltet werden.
Fertig genäht machen sie selbst eine schlichte Verpackung zu etwas Besonderem.

Material:

  • Stoffreste
  • Vliesofix
  • Schabrackeneinlage S 320
  • Nähgarn
  • optional: Ösen und Lederreste

Geschenkanhänger aus Stoff selber nähen

Die Anleitung für die Geschenkanhänger:

Ich habe ein Blatt mit meinen Schablonen in verschiedenen Größen für Euch vorbereitet. Außerdem gibt es eine detailierte Anleitung, in der ich erkäre, wie ihr einzigartige Geschenkanhänger leicht selbst herstellen könnt.
Schön ist auch, dass je nach Nähmaschinenmodell auch Namen und Grüße eingestickt werden können. Alternativ schreibt man einfach mit einem Textilstift etwas auf die Rückseite.

Geschenkanhänger nähen Tannenbaum
Versteckt ist die Anleitung hinter dem 18. Türchen in dem Bernina Adventskalender.
In dem Adventskalender gibt es übrigens noch viele andere tolle Ideen zum Thema Verpacken. Ein Blick lohnt sich in jedem Fall.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei den Weihnachtsvorbereitungen!

Eure Janina

 

Geschenkanhänger zusammen

 

 

Adventskalender Inspirationen – Baumschmuck

Adventskalender Päckchen

Noch eine gute Woche, dann sollte der Adventskalender fertig sein…und vielleicht so aussehen wie der im oberen Bild??!
Falls Euch noch ein paar Ideen fehlen, habe ich hier eine weitere für Euch:

Baumschmuck aus Stoff

Wer freut sich nicht über einen Weihnachtsbaumanhänger, der individuell auf ihn zugeschnitten ist??
Es ist ganz leicht persönliche Anhänger herzustellen und damit andere Menschen zum Lachen zu bringen. 😉

 

Material:

  • hitzebeständige Stoffreste z.B Leinen, Baumwollpopeline
  • T-Shirt Folie für helle Stoffe
  • Füllwatte
  • Garn
  • Stickgarn oder ähnliches zum Aufhängen
  • ein Foto oder anderes Motiv in digitaler Form
  • Schere, Stecknadeln, Nähmaschine

 

Baumschmuck DIY - Material

Das Foto muss auf die passenden Größe skaliert und gespiegelt werden. Das Freistellen des Motivs ist nicht unbedingt nötig, da später um das Motiv geschnitten wird. Wenn ihr aber Platz sparen wollt, gibt es die Möglichkeit das Motiv in einem Bildbearbeitungsprogramm grob auszuschneiden.

Da es die T-Shirt Folie nur als A4 Blatt gibt, lohnt es sich gleich mehrere Anhängermotive nebeneinander zu positionieren. Programme wie z.B. Photoshop, Pages, Paint, aber auch Word können dabei behilflich sein.
Die genaue Vorgehensweise für das Drucken der Folie kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Eine Anleitung findet ihr in der Verpackung.

Meine Anhänger haben eine Größe von ca. 4cm x 6 cm.

Anhänger KatzenBaumschmuck „Emma“

 

Baumschmuck nähen

  1. Motiv ausschneiden und auf die rechte Stoffseite bügeln, abkühlen lassen und großzügig ( ca. 1,5 cm) um das Motiv herum den Stoff ausschneiden. Dabei macht es Sinn die gespiegelten Bilder links auf links aufeinander zu stecken, damit beide Teile am Ende die gleiche Größe haben.
  2. Die ausgeschnitten Stoffe rechts auf rechts aufeinander legen, eine Stickgarnschlaufe an der Oberseite positionieren und mit auf die rechte Seite legen.
  3. Füßchenbreit (ca. 0,5cm) mit der Nähmaschine die beiden Teile zusammen nähen. Dabei an der Unterseite eine Wendeöffnung von ca. 3cm lassen.
  4. Den Anhänger wenden, mit Watte befüllen und von Hand die Wendeöffnung schließen.

Baumschmuck MeerschweinBaumschmuck „Obbe“

Ich habe bereits eine Katze, einen Clown, einen Hund und drei Meerschweine verschenkt und ein paar Menschen damit sehr glücklich gemacht.
Nicht nur das es ein selbstgemachtes Geschenk ist, es ist auch noch gleichzeitig witzig und persönlich.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig inspirieren. Wenn ihr Fragen zu dem Projekt habt, könnt ihr mir gerne schreiben. Viel Spaß bei Euren Adventskalendern!

Habt einen schönen Sonntagabend!

Baumschmuck Meerschweine DIY

Eine Blusenausschnitt-Variante

Hallo ihr Lieben,

in meinem Kleiderschrank befinden sich viele Blusen ohne Kragen und Knöpfe. So mag ich sie am Liebsten. Ein Kragen stört mich meist und ganz ehrlich: es passt auch nicht zu mir. Ich bin einfach nicht der klassische Blusen- Typ.

Vor einiger Zeit habe ich mir selbst eine Bluse genäht und mir eine andere Variante für den Ausschnitt überlegt als den gängigen Rundhalsausschnitt.
Zuallerst habe ich mich jedoch unsterblich in den Stoff verliebt und habe dann lange überlegt, was ich nun aus diesem kostbaren Stück Stoff nähen kann.

Meine Entscheidung fiel dann auf eine einfache Bluse mit 3/4 – Arm, kleinen Ärmelbündchen und Paspelband als Zierde für den Auschnitt und die Bündchen.

Blusenausschnitt Anleitung fertige Bluse

Die Anleitung für den Blusenausschnitt

Ich habe den Ausschnitt in mein Schnittmuster gezeichnet und diese Zeichnung für Euch digitalisiert.
Ihr findet sie als Freebie in meinem Artikel auf der Bernina Blog Seite.

In dem Artikel erkäre ich außerdem in einer Schritt für Schritt Anleitung, wie die Paspel eingenäht wird, wie ein Beleg gezeichnet wird und wie ihr meine Vorlage für euer Projekt verwenden könnt.
Es ist auch hilfreich den Ausschnitt in Nessel oder einem anderen günstigen Stoff einmal Probe zu nähen. Ich habe dabei lernen können an welchen Stellen ich besonders aufpassen muss, dass ich nah genug an der Paspel nähe.

Blusenausschnitt Anleitung- das Probestück

Blusenausschnitt Anleitung-Paspel

Am Ende hat dann alles gut geklappt und ich freue mich, dass ich meine Erfahrungen mit Euch teilen kann. Schaut doch einfach mal bei Bernina vorbei und lasst Euch inspirieren. Vielleicht habt ihr ja für Weihnachten ein ähnliches Projekt vor?? Oder ihr habt ein Oberteil im Kleiderschrank, dass einen neuen Ausschnitt vertragen könnte?

Viel Spaß!

Eure Janina

Näh-Therapie

Bei diesem tristen Wetter da draußen verkrümel ich mich noch lieber an meinen Nähtisch / Schreibtisch und lausche dem Summen meiner Nähmaschine.
Ich bin jemand, der am liebsten 10 Sachen auf einmal schaffen würde und am Ende immer mit einem riesigen Berg angefangener Projekte da steht und sich dann, nicht selten, schlecht deswegen fühlt.
Konzentration und Geduld mit sich selbst müssen wohl auch gelernt sein. Und da kann ich noch eine Menge lernen!
Das Nähen hat für mich einen positiven Effekt. Denn wenn der Tisch freigeräumt ist, das Bügeleisen läuft und die Idee skizziert ist, dann weckt das in mir den Ehrgeiz die Sache auch gleich fertig zu bringen.

Faltenrock Freebie - fertig

Während ich dann zuschneide, stecke und nähe, breitet sich Entspannung in mir aus. Ein Schritt nach dem anderen entwickelt sich aus einem einfachen Stück Stoff ein neues Kleidungsstück. Je weiter der Prozess voranschreitet, desto mehr weichen Unsicherheit und Anspannung.
Meine Hände arbeiten wie von selbst, fast schon mechanisch und mein Kopf ist frei.

Faltenrock Freebie - Details

Ich denke nicht an all die anderen Aufgaben, an die endlosen to-do-Listen und an den Abwasch. Ich konzentriere mich voll und ganz auf das Nähen.

Schön wäre es, wenn ich andere Dinge in meinem Leben ebenfalls mit so viel Hingabe leben könnte und sie nicht immer nur schnell fertig bekommen wollen würde.

Faltenrock Freebie - komplett

Ich habe mir das Achtsamkeitsheft der Flow gekauft und bewusst gemacht, dass ich nicht alleine bin. Vielleicht kennt ihr das sogar auch?
Ich werde an mir arbeiten!
Jetzt mache ich mir erst einmal eine Tasse Tee und lausche dem Feuer im Ofen.

Eure Janina

Schnittmuster und die Anleitung zu meinem Rock gibt es  auf dem Bernina Blog .

Faltenrock Freebie - front