Tag Archives: Babybekleidung

Sommerkleidung für Babys nähen – Tipps und Erfahrungen


Der Sommer nähert sich dem Ende und das letzte Sommeroutfit ist fertig geworden. Gleich darauf haben wir unsere Koffer gepackt und sind ein paar Tage verreist. Der erste Familienurlaub – spannend und schön.

Wieder daheim möchte ich Euch gerne noch einige Teile aus unserer persönlichen Sommerkleidung 2017 vorstellen.
Für den Kleinen war es der erste Sommer und Stück für Stück habe ich ihm in den vergangen Monaten einige Kleidungsstücke genäht: T-Shirts, Hosen und Einteiler. Der Stoff für eine Sommerjacke liegt auch schon bereit, aber dazu bin ich gar nicht mehr gekommen.
Apropos Stoffe: Nach Möglichkeit verwende ich hauptsächlich Biostoffe oder auch alte Baumwoll- oder Leinenstoffe.

Biostoffe

Hier ist eine Liste meiner allerliebsten Stoffhersteller:
C.Pauli, Monaluna, Birch Fabrics, Cloud 9 Fabrics, Lebenskleidung.

Zugegeben: Ich bin auch ein ziemlich großer Fan von der Stoffqualität von Art Gallery. Besonders die Jersey sind ganz weich und fein. Und die Designs sind großartig.

Meine Lieblingsshops verrate ich Euch natürlich auch:

Eulenmeisterei , Lotti Klein , Zipfelmarie

Bei Lebenskleidung und C.Pauli könnt ihr direkt bestellen.

 

Selbstgenäht durch den Sommer

Der Einteiler ist ein tolles Kleidungsstück für Babys, die gerade das Krabbeln üben. Es verrutsch nichts und es stört auch kein Bündchen – totale Bewegungsfreiheit und trotzdem bekleidet. An heißen Sommertagen bietet sich eine kurze Version sehr gut an. Natürlich mit Knöpfen im Schritt, damit das Wickeln leicht fällt.
Meine Versionen habe ich aus Double Gauze genäht. Jersey bietet sich allerdings auch sehr gut an.

Der Wal ist ein Upcycling-Projekt zu dem ich das Schnittmuster kostenlos zu Verfügung gestellt habe. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Die perfekten Stoffe für Sommerkleidung

Natürlich sind Naturfasern immer hoch im Kurs nicht nur im Sommer. Diese tollen Qualitäten findet ihr auch als Biostoffe:

  • Double Gauze / Musselin
  • Batist
  • Voile
  • Jersey

Schön sind auch Leinen und leinenähnliche Baumwollstoffe für Hosen wie etwa der Bio-Chambray von C.Pauli.

Die gestreifte Hose ist aus Vintage- Baumwolle und besticht durch die Längstreifen und Querstreifen an den Bündchen. Der Druck auf dem Body ist ein Stempeldruck mit Textilfarbe auf Wasserbasis.


Der Möwenstoff fällt ein wenig aus der Reihe und ist zur Abwechslung mal nicht Bio. Es handelt sich hierbei um eine japanische Double Gauze von Kokka. Double Gauze oder auf deutsch Doppel Gaze, besteht aus zwei sehr dünnen Lagen Gewebe die nur punktuell miteinander verbunden sind.

 


Der Sommer war zwar irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß.
Selbst nähen macht viel Freude, egal zu welcher Jahreszeit. Durch die Verwendung von Biostoffen möchte ich meinen Kleidungsstücken noch mehr Wertigkeit verleihen und meinem Kind etwas Gutes tun.
Versucht es doch auch einmal!

Kleid Elle – das Tutorial zum Schnittmuster


Passend für die warme Jahreszeit habe ich letztes Jahr ein weiteres eigenes Schnittmuster erstellt; das Schnittmuster Kleid „Elle“.
„Elle“ kann in den Größen 74 -104 genäht werden und ist ein schönes lockeres Raglankleid oder wahlweise eine Bluse. Ein hübsches Kleidungsstück für Hochzeiten und andere Familienfeste oder einfach nur für den Ausflug in die Natur.

Genäht habe ich natürlich beide Varianten schon selbst und nun ist auch das Tutorial mit einigen hilfreichen Bildern dazu fertig. Die Anleitung für den Auschnitt und Schlitz im Nacken findet ihr in meinem aktuellen Bernina-Beitrag : Auschnitt mit Schlitz und Schleife

Schnittmuster Kleid / Bluse „Elle“ nähen

Das Schnittmuster „Elle“ kann als Kleidchen oder Bluse genäht werden. Die Ärmel gibt es ebenfalls in verschiedenen Varianten. Der Verschluss ist eine Schleife oder ein Knopf im Nacken.

Meine genähte Variante des Kleides ist ein Traum aus rosa Batist mit Blumenmuster. An den Ärmeln habe ich das Futter weggelassen und für die Schrägstreifen den Futterstoff verwendet.
In der Taille befindet sich ein schmales Band als Gürtel und kaum sichtbare Gürtelschlaufen aus Garn an den Seitennähten.

Das Schnittmuster ist als Papierversion oder E-Book in meinem DaWandaShop erhältlich. Alle Längenangaben für Schrägstreifen etc. könnt ihr dem Schnittmuster entnehmen.

Material:

  • leichte bis mittelschwere Baumwolle oder Viskose wie z.B. Batist, Popeline, Double Gauze, Rayon
  • bei durchsichtigen Stoffen ein Futterstoff in ähnlicher Qualität für das Hauptteil
  • passendes Garn

Die Nähanleitung für das Kleid Elle:

  1. Die Ärmel rechts auf rechts an Vorder- und Rückteil stecken und annähen. Die Kanten mit dem Zickzackstich oder der Overlockmaschine versäubern und zum Ärmel hin bügeln.
  2. Die Ärmel und Seitennähte jeweils rechts auf rechts legen, stecken und die Strecken nähen, bügeln und versäubern.
    Die Seitennähte des Futterstoffes ebenfalls rechts auf rechts zusammennähen und versäubern.
  3. Das Futterkleid ohne Ärmel rechts auf rechts in das Kleid aus dem Oberstoff schieben und an der Nahtzugabe der Ärmel feststecken. Innerhalb der Nahtzugabe knapp neben der Naht feststeppen, bis die Quernaht auftaucht. Dann vernähen und hinter der Naht wieder neu ansetzen.Die Nahtzugabe ist elegant zwischen den Lagen verschwunden.
  4. Saum nähen:
    Saumkante 2 cm nach Innen umbügeln und diesen Schritt wiederholen. Die Kante von außen bei ca. 1,5 cm von der Kante entfernt absteppen.
  5. Für die Ärmelbündchen werden jeweils ein Schrägstreifen rechts auf rechts an den kurzen Seiten zusammengenäht.
    Nahtzugabe: 1 cm. Die Nahtzugabe auseinander bügeln.
    Den Ärmelsaum wie die Ausschnittkante auf die Weite der Bündchen einkräuseln.
    Wie der Ausschnitt genäht wird, erkläre ich in meinem Bernina-Beitrag: Auschnitt mit Schlitz und Schleife

    Der Schrägstreifen wird wieder an beiden Seiten zur Mitte gebügelt, aufgeklappt und an einer Kante rechts auf rechts an den Saum genäht. Nahtzugabe nach oben bügeln, Schrägstreifen über die offene Kante falten, von außen stecken und absteppen.
  6. Einen 7 cm breiten Stoffstreifen im geraden Fadenlauf schneiden: das wird der Gürtel für die Taille.
    Den Streifen rechts auf rechts an den langen Kanten zusammennähen und mit einer Sicherheitsnadel an den Fäden wenden. Den Gürtel bügeln.
    Die offen Kanten nach innen falten und von Hand oder mit der Maschine das Loch schließen.

Freebie „Babymütze mit Hasenohren“

Passend zu Ostern gibt es ein neues Schnittmuster von EmmyLou.
Die Babymütze mit Hasenohren kann für Babys von 0-24 Monaten genäht werden. Und das Schöne daran ist: ihr bekommt das Schnittmuster kostenlos, quasi als vorzeitiges Ostergeschenk.

Die Mütze ist eigentlich eine Kappe zum Binden unter dem Kinn. Sie kann aus Webware oder Jersey genäht werden und hält den Babykopf mit wenig Haar schön warm.

Schnittmuster  „Babymütze mit Hasenohren“

Material: ( Angaben beziehen sich auf die größte Größe )

  • Oberstoff z.B leichte bis mittelschwere Baumwolle wie Popeline, Baumwoll-Leinengemisch, Interlock :
    Seitenteil: ca. 20 x 40 cm ; Mittelteil: ca. 10x 35 cm
  • Futterstoff z.B. Popeline, Flanell, Jersey, Interlock
    Seitenteil: ca.c20x 40 cm ; Mittelteil: ca. 10 x 35 cm
  • Schrägband : ca. 140 x 4 cm
  • Stoff für die Ohren: 25 x 40 cm

Gratis-Schnittmuster:

Babymütze Osterhase 0-24 Monate

Und los geht´s:

  1. die Hasenohren nähen:Ohren aus dem gewünschten Stoff vier mal zuschneiden. Ich habe für außen und innen den gleichen Stoff verwendet. Schön ist es aber auch, wenn das Innenohr sich abhebt und z.B. aus einem gemusterten Stoff genäht ist.
    Zwei passende Ohrenteile rechts auf rechts zusammennähen. Die untere Kante dabei offen lassen, die Nahtzugabe mehrfach einschneiden und das Ohr wenden. Alle Seiten bügeln. Das zweite Ohr genauso nähen.
    An der offenen Seite die Eckpunkte jeweils zu der Mitte des Ohres falten und innerhalb der Nahtzugabe ( z.B. bei 0,5 cm) mit einigen Stichen fixieren.
    ……
    weiter geht es in dem Blog von Bernina. Dort habe ich einen Artikel mit der Anleitung für die Mütze mit Hasenohren geschrieben. Außerdem findet ihr dort viele hilfreiche Bilder.


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen und schon einmal Frohe Ostern!

 

Babykleidung nähen: Schrittnaht mit Druckknöpfen

Eine knöpfbare Schrittnaht ist unheimlich praktisch wenn es um Babykleidung geht:
Ruckzuck kommt man an die Windel heran, ohne das Baby komplett ausziehen zu müssen.
Das ständige Umziehen verbreitet auch nur schlechte Laune.

Ich habe zwei Einteiler genäht, um auszuprobieren, wie die Schrittnähte plus Beinbündchen verarbeitet werden können:

 Schrittnaht mit Druckknöpfen nähen – Variante 1

In der ersten Variante ist es vorgesehen, dass die Druckknöpfe bis zu der Saumkante durchgängig angebracht werden. Das Bündchen ist nur schmal und die Schrittnaht kann komplett aufgeknöpft werden.
Die Bündchen an den Beinen werden vor der Leiste für die Druckknöpfe angebracht.

 Schrittnaht mit Druckknöpfen nähen – Variante 2

Bei der zweiten Variante sind die Bündchen an den Beinen deutlich breiter und werden nicht mitgeknöpft. Man kann die Schrittnaht nicht komplett aufknöpfen, sondern muss die kleinen Füße in die Bündchen hineinstecken. Dafür sieht der Abschluss, wie ich finde, schöner aus.

Die Druckknöpfe anzubringen ist übrigens auch kinderleicht – wenn nicht sogar babyleicht 😉
Für Jersey gibt es spezielle Druckknöpfe mit Zacken, damit sie nicht ausreißen. Die Druckknöpfe bringt man am besten mit einer Zange wie z.B. die Variozange von Prym an.
Die Anschaffung einer solchen Zange lohnt sich sehr, da neben Druckknöpfen aller Art auch Ösen etc. angebracht werden können. Und das ist mit der Zange viel leichter als mit dem beigelegten Werkzeug.


Die Anleitungen der beiden Varianten für die knöpfbaren Schrittnähte findet ihr bei Bernina
Dazu gibt es natürlich wieder einige Bilder und ein kleines Fazit.

Die Einteiler wurden natürlich gleich angezogen und haben beide den Test bestanden. In Zukunft werden sicher noch ein paar solcher Kleidungsstücke folgen.

 

 

Neues Schnittmuster „Elle“

Darf ich vorstellen? Das ist das neue EmmyLou Schnittmuster „Elle“:Blog post elle titel

Kleid Schnittmuster Elle von EmmyLou

 

Schnittmuster „Elle“

Elle ist entweder eine Bluse oder ein Kleid schön luftig geschnitten mit Raglanärmeln und Schleife im Nacken.
Die Ärmel sind variabel in Länge und Weite. In der Taille sitzt bei dem Kleid ein Gummizug oder Gürtel.

In meinen technischen Zeichnungen könnt ihr die Optionen sehen:

Schnittmuster Elle von EmmyLou Technische Zeichnungen

Das Schnittmuster „Elle“ gibt es in den Größen 74 -104. Es wird in den nächsten Tagen in meinem DaWandaShop erscheinen.

Probenäherinnen gesucht!

Außerdem suche ich weiterhin nach ein paar Probenäherinnen, die ein Mädchen in den Altersstufen kennen und Lust haben das Kleidchen oder Oberteil zu nähen. Das Schnittmuster gibt es dafür kostenlos!
Bei Interesse bitte an die Emailadresse im Impressum schreiben oder auf der Facebookseite von EmmyLou eine Nachricht hinterlassen.

blog post Schnittmuster elle ende

 

 

DIY- Anleitung für Babyschuhe mit Schnittmuster

DIY-Anleitung Babyschuhe mit Mütze

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude….wobei ich das bei diesem Ereignis schwer glauben kann 🙂 Jetzt ist es nämlich soweit und ich werde jeden Moment Tante.
Es ist wirklich sehr aufregend, ein neues Familienmitglied willkommen heißen zu dürfen!
Ich habe schon das ein oder andere Geschenk für den kleinen Mann genäht: die gelbe Cordhose, dann eine Krabbeldecke, die ich Euch auch noch vorstellen werde, Babyschuhe und eine passende Mütze.

Babyschuhe selber nähen – eine Anleitung und Schnittmuster

Die Babyschuhe habe ich als Thema für meinen neuen Blogbeitrag bei Bernina genommen und dort Schritt für Schritt erkärt, wie diese kleinen, süßen Teile genäht werden.
Außerdem gibt es das Schnittmuster als Freebie dazu! Den Link zu dem Artikel findet ihr am Ende dieses Artikels.

Material für die Babyschuhe:

  • Lederreste
  • Stoff für die Sohlen
  • Stoff für die Vorderteile
  • Volumenvlies H630
  • Baumwollkordel ca. 3-4mm Durchmesser
  • Garn
  • Wonderclips und Stecknadeln

 

DIY-Anleitung Babyschuhe Einzelteile
Ich habe für die Babschuhe Baumwollstoffe und dazu farblich passende Lederreste verwendet. Die Mütze ist aus den gleichen Stoffen gearbeitet. Zusammen mit einer schlichten Hose und einem Oberteil, kann mein Neffe dann schon in seinen ersten 3 Monaten schön aus der Wäsche gucken.

DIY-Anleitung für Babyschuhe

Die komplette Anleitung und das kostenlose Schnittmuster findet ihr hier!
Viel Spaß beim Nähen!

 

Applizieren mit dem Stitch-Regulator

Ich besitze meine Bernina nun schon ein paar Monate, aber ich habe noch längst nicht alles an ihr entdeckt. Die Maschine hält immer noch mal eine Überraschung parat, wie zum Beispiel den
Stitch-Regulator.
Als Geschenk für meinen zukünftigen Neffen habe ich eine kleine Hose aus Cord genäht und ein Eichhörnchen darauf appliziert.

Eichhörnchen Applikation mit dem BSR

Applizieren mit dem Stitch-Regulator

Normalerweise appliziere ich immer mit einem Zickzackstich oder einfach mit dem Geradstich.
Ich benutze dann viel den Rückwärtsgang und muss den Stoff ständig drehen.
Dieses Mal habe ich mich stattdessen an das Füßchen der Bernina gewagt, das seperat in einem kleinen Metallkästchen mitgeliefert wurde: der Bernina Stitch- Regulator kurz: BSR.

Applizieren mit dem Stitch-Regulator

Dieser Fuß ermöglicht es mir Freihand zu nähen in alle Richtungen, also ohne das die Maschine den Stoff transportiert.
Das fühlt sich am Anfang schon etwas merkwürdig an und benötigt ein wenig Übung, bis man den Stoff auch gleichmäßig führen kann. Aber dann ist es wirklich einfach die vielen kleinen Häarchen zu sticken und macht viel Spaß!
Natürlich habe ich trotzdem eine kleine Ewigkeit gebraucht, bis alle Haare gestickt waren. Aber das liegt vor allem an meiner Projektwahl und meinem Ergeiz.

Wie ich genau vorgegangen bin erkäre ich in meinen Bernina-Beitrag. In dem Beitrag findet ihr auch einen Link zu einem Youtube-Video und könnt euch anschauen, wie der Fuß funktioniert.

Eichhörnchen-Applikation mit dem BSR
Ich konnte es nicht abwarten und habe meiner Schwester die Hose bereits zu ihrem Geburtstag geschenkt. Sie hat sich riesig gefreut und das ist das beste an dem ganzen Projekt!

 

Ein kuscheliger Strampelanzug für Johann

Anfang Dezember wurde, passend zu diesem Monat, ein Junge in meinem Freundeskreis geboren und ich habe ihm als Willkommensgeschenk einen Strampelanzug genäht.

Einige Wochen zuvor habe ich mit meinem Freund seine Eltern besucht und sie haben uns voller Vorfreude die vielen kleinen Kleidungsstücke, Decken und Windeln gezeigt.
Die Oma hat genäht und gestrickt und der werdende Vater hat ein altes Bett aufgearbeitet. Alles wurde perfekt für den kleinen Johann vorbereitet.
Dass auch ich mich mit einbringen durfte war mir eine große Freude.

Vorgeschlagen habe ich einen Strampelanzug, denn bei uns im Laden verkaufen wir einen von MiniKrea, den ich sehr süß finde und endlich einmal selbst nähen wollte.
Der Anzug hat Bänder zum Binden, eine Kapuze und Bündchen an den Armen und Beinen.

Johanns Eltern waren sofort von der Idee begeistert und ich konnte loslegen.

 

Strampler fertig Titelbild

Der Strampelanzug

Das Schnittmuster von MiniKrea, sowie die Stoffe habe ich bei uns in der Textilwerkstatt Braunschweig gekauft. Außen habe ich mich für ein Baumwollfleece und Innen für einen Baumwolljersey entschieden.
An die Kapuze habe ich außerdem Ohren genäht und den Anzug habe ich komplett abgefüttert, damit Johann es in der nächsten Zeit schön warm hat.

Anzug fertig - die Kapuze

Die Anleitung für die einzelnen Arbeitsschritte findet ihr in meinem Artikel bei Bernina.

Es hat großes Spaß gemacht den Anzug zu nähen und das nicht nur, weil Kindersachen einfach so süß sind! Das Schnittmuster ist sehr schön und einfach und ich freue mich schon sehr, es bald einmal wieder zu benutzen.

 

Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest!

Eure Janina

Strampelanzug fertig - komplett