Projekte aus SnapPap – Teil 1

SnapPap ist sehr spannendes Material. Es besteht aus Zellulose und Latex, ist waschbar und super zu vernähen. Das Aussehen erinnert an Pappe und genauso wie auf Papier kann auch auf SnapPap gedruckt, geplottet, geklebt und geprägt werden.

Es gibt das Material in den Farben weiß, grau, braun und schwarz. Noch mehr Infos findet ihr hier auf der offiziellen Homepage von SnapPap.

Meine ersten SnapPap-Versuche

Als allererstes habe ich mir meine selbstgemachten Stempel genommen und mit verschiedenen Siebdruckfarben ein schönes Türkisgrün gemixt. Mit der Farbe habe ich dann Blattformen auf das SnapPap gedruckt.
Nachdem die Farbe getrocknet war, musste ich sie durch Hitze mit Hilfe des Bügeleisens fixieren. Das hat alles sehr gut funktioniert.

Snap Pap bedruckt Blättermotiv

Weitere Farbenfreude habe ich dann mit Hilfe meiner Nähmaschine auf die Oberfläche gebracht, indem ich mit drei verschiedenen Garnen die Blätter bestickt habe.

Snap Pap bestickt

 

Die SnapPap-Hefthülle

Da ich für ein Heft dringend eine Schutzhülle benötigte, habe ich das bedruckte SnapPap gleich dafür verwendet.
Ich habe zuerst das Heft vermessen und an den kurzen Seiten für den Umschlag jeweils 6 cm dazugegeben. Die fertigen Maße habe ich dann mit meinem Rollschneider zurechtgeschnitten, die 6 cm auf den beiden Seiten nach Innen umgeklappt und die Kante mit dem Finger festgedrückt.

Als Verschluss dient an der Hülle ein Gummiband, das auf der Rückseite jeweils oben und unten mit eingenäht wird. Dieser Schritt passiert zeitgleich mit dem Festnähen des Umschlages.
Dafür habe ich den Bernina Blindstichfuß # 5 verwendet. Dieser Fuß ermöglicht mir gleichmäßig an der Kante entlang zu nähen.

Snap Pap Hülle nähen

Das Gummi liegt dabei an der gewünschten Stelle ca. 0,75 cm zwischen den Lagen.

Und schon ist die Buchhülle fertig! Kein Verstürzen mit Futter, kein Versäubern der Kanten – herrlich einfach und es sieht auch noch super aus!

 

SnapPap Hülle fertig

Das ist nicht mein einziges Projekt mit diesem tollen Material.
Ich habe außerdem einen süßen, kleinen Geldbeutel genäht, den ich Euch auch in Kürze vorstellen werde. Und ich bin mir sehr sicher, dass noch weitere Produkte folgen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation