Projekte aus SnapPap – Teil 2 + Schnittmuster

Geldbörse aus Snappap

 

Nachdem ich Euch vor einigen Wochen mein erstes SnapPap -Projekt vorgestellt habe, folgt nun das nächste tolle Teil zum nachnähen: eine Geldbörse.

Geldbörse aus SnapPap nähen

Material

  • SnapPap ca.
  • Stoffmalfarbe
  • Stempel
  • passendes Garn
  • ein Plastikdruckknopf von Snaply oder Prym
  • Variozange und passenden Aufsatz
  • Wonderclips
  • Schere

Das Schnittmuster für die Geldbörse findet ihr hier: EmmyLou Geldbörse Schnittmuster

 

Und so geht´s:

  1. SnapPapstreifen mit der Textilfarbe bedrucken und trocknen lassen. Je nach Hersteller der Farbe kann das Trocknen zwischen ein paar Stunden und ein paar Tagen dauern. Nach dem Trocknen wird die Farbe mit dem Bügeleisen fixiert. Geschieht dies zu früh, löst sich die Farbe wieder.
  2. Schnittmuster in Originalgröße ausdrucken, ausschneiden und auf das SnapPap aufzeichnen. Alle Markierungen dabei übernehmen.
    SnapPap Geldbörse Einzelteile
  3. Nachdem die Schnittteile ausgeschnitten sind, werden die Linien vorsichtig geknickt, sodass immer eine Linie nach außen und die nächste nach Innen geknickt ist.
    Das sieht dann so aus:Snappap Gelbörse knicke
  4. Das zweite Teil wird nur einmal leicht an der gestrichelten Linie geknickt und in das große Teil gesteckt. Die rechte Seite ist außen. Das kleine Teil wird jeweils an zwei Knicken angenäht, nämlich an denen, die nach außen gehen. Die Stellen werden mit Wonderclips fixiert. Stecknadeln würden Löcher hinterlassen.Snappap Geldbörse Klammern
  5. Zum Annähen des Innenteils müssen alle Außenteile, die im Weg sind nach vorne und hinten weggeknickt werden. Wenn dabei starke Falten entstehen kann man das im Nachhinein durch Bügeln wieder etwas verbessern. ( denn SnapPap kann man ja bügeln :-))Snappap Geldbörse nähen
  6. Genäht wird von außen, soweit man kommt. Irgendwann stoppt das Füßchen nämlich an dem Material ( ca. 1,5 – 2 cm vor dem Boden)
    Beim Nähen muss darauf geachtet werden, dass das Innenteil nicht verrutscht und immer mit gefasst wird.
  7. Als nächsten Schritt wird der Druckknopf angebracht. Dafür benötigt man folgende Materialien:Snappap Geldbörse Variozange
    Die Variozange ist übrigens so oder so eine klasse Anschaffung, denn mit ihr kann man sehr bequem sowohl Druckknöpfe, als auch Ösen und andere Prymartikel anbringen.
    Wie das funktioniert ist auf der Rückseite der jeweiligen Packung erklärt.Snappap Geldbörse Variozange2

Und fertig ist die Geldbörse für den Markt oder den Urlaub, für einen lieben Menschen oder für Dich selbst!
Viel Spaß beim Nachnähen!

Snappap geldbörse fertig 5

Snappap Geldbörse fertig 1 Kopie

 

6 Kommentare zu “Projekte aus SnapPap – Teil 2 + Schnittmuster

  1. Maike Friese on 8. November 2016 at said:

    Hallo EmmiLou,
    vielen Dank für das tolle Tutorial. Meinst Du, ich könnte die Geldbörse auch aus Stoff nähen? Müsste ich den Stoff dann irgendwie verstärken oder würde es ausreichen, wenn ich 2 Stofflagen (innen und aussen) vernähe???

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Denn es sieht aus, als sei es nicht allzu schwer, die Geldbörse zu nähen. Die wäre klasse für den Adventskalender meiner Tochter 🙂

    Viele Grüsse aus der Lüneburger Ecke
    Maike

    • Hallo Maike,
      du kannst die Geldbörse auf jeden Fall auch aus Stoff nähen. Nur die Stofflagen zu verwenden wäre allerdings etwas sehr dünn und instabil, deswegen würde ich dir empfehlen, die Stoffe mit S320 zu verstärken. Am besten sowohl den Außen- als auch den Innenstoff. Das müsste reichen! Die beiden Stofflagen müssen dann verstürzt werden. Das bedeutet, dass du an die Außenkanten jeweils 1cm Nahtzugabe geben und die Stoffe plus Einlagen dann rechts auf rechts zusammennähen musst. Dabei lässt du jeweils eine Wendeöffnung. Wenn du alle Teile verstürzt hast, kannst du wie in der Anleitung beschrieben, weitermachen.
      Viel Spaß beim Nähen und verschenken!
      Viele Grüße von Janina

  2. Pingback: SnapPap und Korkstoff: Freebooks, Tipps und Ideen - SewSimple

  3. Marion on 21. Februar 2017 at said:

    Hallo Maike,
    eine Frage – nähst du mit einer normalen Nähnadel oder ist da etwas spezielles erforderlich ?
    Vielen Dank und freundliche Grüße
    von
    Marion

  4. Pingback: DIY MODE | DIY Ideen mit SnapPap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation