Nähanleitung: Zuziehbeutel mit aufgesetzter Tasche

Schon sehr bald heißt es für uns: Tschüss Deutschland – Hello England 🙂 – wir machen unseren ersten großen Familienurlaub. Seit einigen Wochen laufen nun schon die Vorbereitungen und es stehen noch so einige Dinge auf der Liste, die noch genäht werden wollen.
Hinter eine Sache kann ich jetzt einen Haken machen: ein Zuziehbeutel für die Schlafsachen unseres Sohnes. Ich finde es praktisch alles nötige in einem Sack beisammen zu haben.
Dazu gehören: das Kuscheltier an erster Stelle, das Kissen, ein leichter Schlafsack, der Schlafanzug und der Schnuller.

Zuziehbeutel mit aufgesetzter Tasche

Die aufgesetzte Tasche wird mit einem Knopf geschlossen. Außerdem befindet sich ein Namensschild aus SnapPap auf der Tasche.
Der Zuziehbeutel ist ein schönes Anfängerprojekt für alle die sich erst vor kurzem an die Nähmaschine gewagt haben.

Material:

  • Baumwollpopeline oder ähnliches in zwei verschiedenen Designs ( hier: von C.Pauli )
  • 1 Knopf
  • 2 m Kordel ( ca. 5mm)
  • einen Rest SnapPap

Die Maße:

Die aufgesetzte Tasche nähen:

  1. Alle Schnittteile mit 1 cm Nahtzugabe zweimal zuschneiden. Das große Teil für den Beutel benötigt man insgesamt viermal.
  2. Für die aufgesetzte Tasche die Stoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen und rundherum feststecken. Dabei an einer Seite (Unterseite) eine Wendeöffnung von ca. 10 cm markieren und von Wendeöffnung zu Wendeöffnung nähen.
  3. Nahtzugabe an den Ecken zurückschneiden, auf rechts wenden, Ecken ausformen und bügeln. Das Knopfloch an der langen Seite ohne Wendeöffnung mittig 1 cm unterhalb der Kante beginnend markieren und mit der Nähmaschine und Knopflochfuß ein passendes Knopfloch für den Knopf sticken.
    Für das Namensschild mit Buchstabenstempeln und Stempelfarbe den Namen auf SnapPap drucken und mit einem 5 mm Rand ausschneiden. Dann mit etwas Textilkleber auf dem Stoff positionieren und drumherum festnähen.
  4. Die aufgesetzte Tasche auf der Beuteloberseite feststecken und an drei Seiten festnähen. Dabei die Wendeöffnung mit schließen.

Wie es weitergeht erfahrt ihr hier in meinem Beitrag bei Bernina. Dazu gibt es wie immer einige hilfreiche Bilder.
Der Zuziehbeutel kann übrigens in kleinerer Version auch als Rucksack genäht werden. Dazu sind nur wenige Abwandlungen nötig.

In meinem nächsten Beitrag berichte ich euch dann von dem passenden Reißverschlusstäschchen für Zahnbürste, Creme und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation