Ein schlichtes Hochzeitskleid nähen – meine Anleitung

Diesen Sommer spontan entschieden, haben wir im Herbst geheiratet.
Nachdem ich überzeugt wurde mein Hochzeitskleid selbst zu nähen, kam meine beste Freundin angereist und hat mir dabei geholfen. Denn ehrlich gesagt war ich schon ein bisschen nervös, denn auch wenn ich kein Ballkleid wollte, hatte ich gewisse Ansprüche an das Kleid und wollte mich darin am Ende auch wohlfühlen.

Der Rock besteht aus fließenden Baumwolltüll von C. Pauli und Satin. Da ich einen Tellerrock gewählt habe, schwingt er schön mit und fällt ganz wunderbar. Das tolle an Tüll ist auch, dass die Kanten nicht versäubert werden müssen. So behält der Rock mehr Leichtigkeit.

 

Bei Bernina habe ich einen Beitrag verfasst wie der Rock genäht wird und auch wie man einen Schnitt für einen halben Tellerrock erstellt. Im nächsten Beitrag werde ich dann von dem Oberteil berichten.

Das Kleid ist wirklich sehr schön geworden. Der ganze Tag war ein Traum für uns. Eine kleine Feier mit der Familie und herrlichstes Herbstwetter. Besser hätte es nicht sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation