DIY – eine einfache Babydecke nähen Tutorial

einfache-babydecke Titelbild

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine Babydecke zu nähen. Heute möchte ich Euch eine einfache Babydecke vorstellen. Die Decke ist ein tolles Anfängerprojekt, wenn man schon ein bisschen was genäht hat und sich an etwas Neues wagen möchte.

Eine Babydecke ist außerdem ein schönes Geburtsgeschenk. Diese Decke ist relativ klein und auch nicht sonderlich dick, so dass sie für den Stubenwagen, das Bett oder den Boden gleichermaßen funktioniert. Sie kann zum Zudecken oder als Unterlage genutzt werden.

DIY – eine einfache Babydecke

Material:

  • ein Moltontuch 80 x 80 cm , wer auf Bioqualität achtet, wird bei Dm fündig oder aber auch bei Onlineversandhändler wie Hess Natur, Waschbär und Hans Natur
  • Stoff für die Vorderseite entweder 80 x 80 cm oder zumindest 80 cm breit und z.B. nur 50 cm lang: z.B. Doppelgaze ( ein doppelt gewebter, feiner Stoff ), Jersey, Popeline
    Tolle Biostoffe, wie die Doppelgaze mit den Elefanten gibt es von Birch Fabrics. Die Stoffe findet ihr in einigen Dawandashops.
  • Schrägband min. 2 cm breit : ca. 3, 50 m ( lieber ein bisschen mehr als zu wenig!)
    Das Schrägband in meinem Beispiel ist ein ganz weiches Bio-Baumwollschrägband von C.Pauli.
  • Garn in der passenden Farbe

Die Stoffe sollten vor dem Nähen einmal gewaschen werden, damit sie nicht im Nachhinein erst einlaufen.

Die einfache Babydecke nähen

  1. Nach dem Waschen werden die Stoffe gebügelt und der gemusterte Stoff auf die Größe des Moltontuches zugeschnitten. Dafür einfach das Moltontuch auf den Stoff legen, glatt streichen und drumherum schneiden.
    In meinem Fall habe ich nicht die komplette Vorderseite mit dem Stoff versehen. Hier wird von der oberen Kante des Moltontuchs aus festgelegt, wie viele Zentimeter freigelassen werden sollen und diese dann abgetragen, d.h. von der oberen Kante aus mit dem Maßband oder Lineal gemessen und mit einem Trickmarker ( tolle Erfindung – ein Stift von Prym der blau markiert und mit Wasser wieder verschwindet ) markiert. Am besten ist es sogar die einzelnen Punkte zu einer Linie zu verbinden. Dann kann der gemusterete Stoff dort direkt beim Nähen angelegt werden. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass der gemusterte Stoff eine Nahtzugabe an dieser Kante von 1 cm benötigt.
    Zum Nähen der Variante mit 3/4 Vorderseite wird der gemusterte Stoff rechts auf rechts an die angezeichnete Linie gelegt, und zwar so herum, dass unter dem Stoff die KURZE Seite des Moltontuchs liegt und bei 1 cm Nahtzugabe entlang der aufgezeichneten Linie festgesteppt.
    Danach wird der Stoff umgeklappt, die rechte Seite des gemusterten Stoffes liegt jetzt auf der rechten Seite des Moltontuchs, Die Kante am besten noch einmal bügeln.
  2. Diese Naht kann jetzt abgesteppt werden, damit sie nicht verrutscht und damit es schöner aussieht. Hierfür eignet sich am besten das Blindstichfüßchen, aber auch das universelle Nähfüßchen kann gute Ergebnisse erziehlen. Die Stichlänge stelle ich für solche Nähte immer etwas höher auf ca. 3 – 3,5.babydecke-molton2
  3. Der folgende Schritt ist für beide Varianten wieder gleich:
    Der gemusterte Stoff wird glatt gestrichen und am Rand an das Moltontuch gesteckt:einfache babydecke1

    Das Schrägband annähen

  4. Jetzt wird das Schrägband angenäht. Hierbei ist es immer sicherer das Schrägband noch nicht auf die exakte Länge abzuschneiden, denn oft fehlt dann leider am Ende ein Stück. Deswegen ist es sinnvoll das komplette Schrägband während des Nähens neben sich “ herlaufen“ zu lassen. Stecken ist gar nicht unbedingt nötig. Wenn man Stück für Stück arbeitet, das Schrägband aufklappt, die Stoffe bis zu der Mitte hinein schiebt, das Schrägband wieder zuklappt, dann funktioniert das auch ohne viele Stecknadeln.
    Die Nadelposition sollte jetzt so gewählt werden, dass lieber 2-3mm von der Schrägbandkante entfernt genäht wird. Dann ist die Gefahr geringer, dass die Unterseite nicht getroffen wird.
    Die Stichlänge von 3 -3,5 sieht auch bei dieser Naht toll aus.einfache babydecke3
  5. In den Kurven wird das Schrägband leicht gedehnt und der Fuß der Nähmaschine ab und an angehoben um die Kurve richtig zu nähen. Wichtig ist dabei, dass die Nadel immer im Stoff bleibt, damit das Nähgut nicht verrutscht.einfache babydecke4
  6. Am Ende angekommen, wird das Band ca. 1.5 cm länger gelassen und der Rest kann jetzt abgeschnitten werden. Ca. 5 mm werden nach Innen umgeklappt, die Ecken abgeschnitten,die umgeklappte Kante wird über den Beginn des Schrägbands gelegt und mit festgenäht.
    Das Ende gut vernähen.einfache babydecke5
  7. Für den Fall das jetzt bei der Kontrolle der Rückseite an der einen oder anderen Stelle das Schrägband nicht getroffen wurde, kann das natürlich noch korrigiert werden. Hierfür muss nur diese kleine Stelle aufgetrennt und erneut genäht werden.
    Und keine Panik: das ist uns allen schon passiert…

einfache babydecke6

Fertig ist die einfache Babydecke!

einfache babydecke

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation